BYGONES

be bygones

HHDM – new needs

Cathrin Ullikowski + Lucia E. Stamati

+ Mercedes Music

Dan Bodan / Howie B
VIPRA
Dawn Mok
Raju Arara
WHY BE

New_needs

NEW NEEDS
OPENING:
6th June 2015
Participating Artists:
Daphne Ahlers, Minda Andrén, Nadja Athanassowa, Anna-Sophie Berger, Juliette Bonneviot, Dora Budor, Adrian Buschmann, Tatjana Danneberg, Verena Dengler, Aleksandra Domanović, Flaka Haliti, HHDM with Lucia Stamati + Cathrin Ulikowski, Kathi Hofer, Nora Kapfer, Adriana Lara, Lonely Boys, Sarah Ortmeyer, Ivan Pérard, Lucia Elena Prusa, Hanna Putz, Jon Rafman, Rosa Rendl, Martyn Reynolds, Halvor Rønning, Signe Rose, Lennart Schweder, Lilli Thießen, Dena Yago, Min Yoon, Marcin Zarzeka
curated by:
Rosa Rendl and Isabella Ritter 
Pavilion curated by:
HHDM
www.hhdm.eu

Location:

Haus Wittmann by Johannes Spalt
Kellergasse 6
3492 Etsdorf/Kamp
Niederösterreich 
Shuttle service from Vienna at the opening night:
Schwedenplatz nightbus station N29-31
departure 16:00 sharp returns at Midnight
duration of the show: 7.6.-21.6.2015
further infos:
sponsored by:
Kultur Niederösterreich 
Die Niederösterreichische Versicherung
Weingut Bründlmayer 
WITTMANN

Time to fill up the glass – Group Show Berlin, 30. April

TimeTo_1

Wir freuen uns, zum Gallery Weekend Berlin eine Ausstellung mit junger Kunst aus Österreich ankündigen zu dürfen, und möchten Sie herzlich zu deren Eröffnung einladen. Sie findet am Donnerstag, 30. April 2015 von 19:00 bis 21:00 Uhr im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss unserer Galerie statt.

Die Ausstellung wurde von Cornelis van Almsick kuratiert und hat den Titel „Time to Fill up the Glass“. Gezeigt werden Werke von Adrian Buschmann, Michael Fanta, Hanna Putz, Rosa Rendl, Alexander Ruthner, Lilli Thießen, Anne Cathrin Ulikowski und Marcin Zarzeka.

On the occasion of the Gallery Weekend Berlin we are pleased to announce an exhibition featuring young Austrian art. You are cordially invited to the opening on Thursday, 30 April 2015 from 7:00 until 9:00 pm taking place on the ground floor and the first floor of the gallery.
The exhibition is curated by Cornelis van Almsick and is entitled ‘Time to Fill up the Glass’. Works by Adrian Buschmann, Michael Fanta, Hanna Putz, Rosa Rendl, Alexander Ruthner, Lilli Thießen, Anne Cathrin Ulikowski and Marcin Zarzeka will be presented.

Galerie Crone
Rudi-Dutschke-Straße 26
10969 Berlin
Germany

Phone: +49-30-25 92 449-0
Fax: +49-30-33 77 388-99
info@cronegalerie.de
www.cronegalerie.de

Opening hours
Tuesday – Saturday 11 am – 6 pm
Monday by appointment only

CALLzine #2 Berlin release

CAllzine release Berlin

am 25.04.2015

Café Warschau
Sonneallee 27
12045 Berlin

DJs:
jentle ben
marie rotkopf aka 33 – 45
rosalba carriera

Reading:
Chloe Stead

 

call_FAK

CALL zu Gast: Kunsthalle Hamburg – SAMMLUNG VERBUND

CALL II CALL wurde von der Hamburger Kunsthalle eingeladen, einen Beitrag im Rahmen der Ausstellung “Feministische Avantgarde der 1970er Jahre – Werke aus der SAMMLUNG VERBUND” zu erstellen. Analog zu unserem Fanzine entstand ein AudioCALL mit Beiträgen verschiedener KünsterInnen. Diese sind auf den Audiostationen in der Ausstellung zu hören.

Eröffnung am 12.03.2015
in der Kunsthalle Hamburg

Performances am 10.05.14 ab 15 Uhr

SAMMLUNG VERBUND

AudioCAll mit Beiträgen von:

Anik Lazar, WIR NOISY
Anna Mieves
Anna Steinert, POESIE FÜR EIN JA
Anne Cathrin Ulikowski, WOMEN OF STEEL
Astrid Nylander & Stine Ølgod, JÜRGENSSENWEG
Carola Deye, UNTER FRAUEN IN DER REGIONALBAHN
Claudia Zweifel, ZWEI BIOGRAFIEN
Gitte Jabs
jentle ben, NowIinDetroitfeellikealeftlefthouse
Jessica Halm, “Que Sera, Sera”
Oliver Ross, KUNST UND EMANZIPATION
Marie Rotkopf, ANTIROMANTISCHES MANIFEST
Marlene Denningmann, PRO QUOTE REGIE. GESPRÄCH MIT TATJANA TURANSKYJ
Miriam Ertl, ANNA KOMPAKT: TEXTCOLLAGE IN VIER KAPITELN
Nika Breithaupt, BETWEEN TWO TIME MACHINES
Urte Alfs , ICH LIEBE BUSCHIGE AUGENBRAUEN
Verena Issel, DADDY’S GIRL

CALLzine #2 Release @ Arthur-Boskamp-Stiftung

Zur Finissage unserer Förderpreisausstellung Stein in my mind präsentieren wir mit Freude die zweite Ausgabe unseres Fanzines
CALL #2.
Mit Lesungen und Performances von Jennifer Bennett, Anik Lazar, Marie Rotkopf, Chloe Stead und Claudia Zweifel.

Sonntag, 9. Nov. 2014 ab 14 Uhr
Arthur-Boskamp-Stiftung

Call_office

© Michael Pfisterer

© Michael Pfisterer

Manu Luksch – Galerie Genscher / Park

“FOOTPRINTS IN THE SNOW OF NOISE”

in der Galerie Genscher / Park
Millerntorplatz, Hamburg.
Eröffnung Freitag, 10.10.14, 19 Uhr.

10712551_864382260252702_4698615412453315210_o

©Manu Luksch

Eröffnung Galerie Genscher / Park : Flores Et Dolores

Neuer temporärer Ort der Galerie Genscher.

1263089_864113223612939_8371483494058332235_o

 

TTIP

STEIN in my MIND – Förderpreisausstellung der Arthur Boskamp-Stiftung

SteinMind

ERÖFFNUNG am 31. 8. 2014

J. Bennett, J. Böttger, C. Deye, J. Halm, V. Issel, G. Jabs, A. Lazar, I. Lennartsson, A. Mieves, A.K. Nylander, S. Ølgod, R. Rannoch, A. Steinert, A.C. Ulikowski, C. Zweifel, u.A.

CALL ist eine Plattform für verschiedene Formate in wechselnden Personenkonstellationen: Ein gleichnamiges Magazin, eine Veranstaltung in einem Boxring auf der Hamburger Reeperbahn, Vorträge, Texte und Ausstellungen. Die gemeinsame Grundlage ist sind Kunst und Feminismus.

In den letzten Monaten hat CALL sein Hauptquartier nach Hohenlockstedt verlegt, wo eine neue Ausgabe des Magazins Form annimmt. Mit der Ausstellung „Stein In My Mind“ öffnen sich die Türen und neben Werken der einzelnen Künstlerinnen geben Bett-Set und Redaktionsbüro einen Vorgeschmack auf CALLzine #2.

 

 

Arthur Boskamp Stiftung / M.1
Breite Straße 18
25551 Hohenlockstedt

E  info at arthurboskamp-stiftung.de

T  +49 (0)4826 850110
F  +49 (0)4826 850111

Förderpreis der Arthur Boskamp-Stiftung

CALL freut sich, am Sonntag, den 13.April, zur Verleihung und Präsentation der Förderpreisträger_innen der Arthur Boskamp- Stiftung 2014 einladen zu dürfen!

CALL zeigt Materialien unserer Projekte und lädt zum gemeinsamen Essen ein. In gemütlicher Atmosphäre möchten wir über das Vergangene sowie unser Vorhaben in Hohenlockstedt sprechen, an dessen Ende das Erscheinen eines neuen Magazins steht.

Tonio Kröner gibt im Rahmen einer kleinen Performance Einblick in seine Arbeit.

Im August 2014 eröffnen die Ausstellungen im M.1 und erscheinen die zugehörigen Publikationen.
Ausgeschrieben war der Förderpreis in diesem Jahr mit dem Thema „Out of focus“. Eine Fachjury hat Anfang März aus ca. 100 Bewerbungen die Preisträger_innen ausgewählt.

 
Weiße Pferde auf der Wiese vor dem M1 werden allen freundlich entgegenwiehern!
Also auf ins Grüne!
Sonntag, 13. April 2014
15 Uhr
Vorstellung der FörderpreisträgerInnen 2014: CALL und Tonio Kröner

 

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 468 other followers