CALL zu Gast: Feministische Avantgarde, Kunsthalle Hamburg

CALL II CALL wurde von der Hamburger Kunsthalle eingeladen, einen Beitrag im Rahmen der Ausstellung “Feministische Avantgarde der 1970er Jahre – Werke aus der SAMMLUNG VERBUND” zu erstellen. Analog zu unserem Fanzine entstand ein AudioCALL mit Beiträgen verschiedener KünsterInnen. Diese sind auf den Audiostationen in der Ausstellung zu hören.

Eröffnung am 12.03.2015
in der Kunsthalle Hamburg
Performances am 10.05.15 ab 15 Uhr

Feministische_Avantgarde_Programm_150dpi

AudioCAll mit Beiträgen von:

Anik Lazar, WIR NOISY
Anna Mieves
Anna Steinert, POESIE FÜR EIN JA
Anne Cathrin Ulikowski, WOMEN OF STEEL
Astrid Nylander & Stine Ølgod, JÜRGENSSENWEG
Carola Deye, UNTER FRAUEN IN DER REGIONALBAHN
Claudia Zweifel, ZWEI BIOGRAFIEN
Gitte Jabs
jentle ben, NowIinDetroitfeellikealeftlefthouse
Jessica Halm, “Que Sera, Sera”
Oliver Ross, KUNST UND EMANZIPATION
Marie Rotkopf, ANTIROMANTISCHES MANIFEST
Marlene Denningmann, PRO QUOTE REGIE. GESPRÄCH MIT TATJANA TURANSKYJ
Miriam Ertl, ANNA KOMPAKT: TEXTCOLLAGE IN VIER KAPITELN
Nika Breithaupt, BETWEEN TWO TIME MACHINES
Urte Alfs , ICH LIEBE BUSCHIGE AUGENBRAUEN
Verena Issel, DADDY’S GIRL

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s