PreMortem

oder Anti Aging for artists

23.-25. Juni 2017

17807262_10212561702421747_52618653321145859_o

CALL und die Künstlerhäuser Worpswede laden zur dreitägigen feministischen Convention auf das Gelände der Martin Kausche Ateliers!
An dem geschichtsträchtigen Ort der ehemaligen Künstlerkolonie Worpswede werden in
gemeinsamen Workshops, Lectures, Experiences, Performances und Filmscreenings die Themen Altern und Tod im Kontext von Kunst und Feminismus verhandelt.
„PRE MORTEM“ bezieht sich auf die Zeit unserer physischen Existenz in dieser Welt. In der künstlerischen Auseinandersetzung, sowie in der Kunstgeschichtsschreibung und ihren Wertungssystemen, gewinnt die Unausweichlichkeit des Todes und die Auseinandersetzung damit, insbesondere angesichts der Digitalisierung aller Lebensbereiche, an Relevanz: fundamentale technologische Wandlungen schüren die Hoffnung, eingefahrene gesellschaftliche Strukturen und nicht zuletzt den Tod zu überwinden. Auch „PRE MORTEM“ spielt darauf an, dass der Feminismus mit seinen bisherigen Zielen selbst kurz vor dem Sterben zu sein scheint, ob durch prominente und
vielgestaltige Vereinnahmung oder auch durch einen antifeministischen Backlash. Neben zahlreichen Toden erlebt der Feminismus aber auch stetige Revivals: Totgesagte leben länger.
Die Convention ist für CALL ein zeitgemässes Format, auf der sich das Verständnis von Akteur/innen und Publikum, von Aktivität und Passivität aufweichen lässt und zahlreiche kleinere Präsentationen, spontane Performances und vielgestaltige Beiträge ermöglicht werden.

In den Worpsweder Martin-Kausche-Ateliers kommen Künstler/innen, Forscher/innen,
Handwerker/innen und Aktivist/innen unterschiedlichster Disziplinen zusammen – so auch mit „PRE MORTEM – Anti Aging for artists“. Workshops und Symposien bringen die einzelnen Ideen in einen Austausch, Akademien und Gruppen gehen ihren eigenen Projekten nach.
Leben, Gesundheit, (Anti-)Altern, Tod und kulturelles Erbe – mit zukunftsweisenden Ideen, politischen Utopien und körperlicher Pflege widmet sich CALL auf der feministischen Convention „PRE MORTEM – Anti Aging for artists“ diesen Themen.

English Version
Programm als pdf Download (DE/ENG)
http://premortem.de/

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s